Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 

Köfelgut

Die Natur in ihrer Reinheit nutzen: Das ist das Credo, nach dem Familie Pohl das Köfelgut in Kastelbell bewirtschaftet. Seit 1786 ist es im Besitz der Familie, seit 1970 wird (auch) Wein an- und ausgebaut – dem besonderen Klima am Vinschger Sonnenberg sei Dank.

„Das inneralpine Trockenklima im Vinschgau und die durchlässigen Böden sind vor allem für die Burgundersorten, also Weiß-, Grau- und Blauburgunder sowie für den Gewürztraminer geeignet“, erklärt Martin Paul Pohl, der das familieneigene Köfelgut mit seiner Frau Elisabeth und den Söhnen Maximilian, Leonhard und Ferdinand führt. Und Pohl ergänzt: „In der wärmsten Lage des Weinbergs kann in guten Jahren auch Cabernet Franc als eigenständige Sorte ausgebaut werden.“

In den letzten 50 Jahren ist die Weinproduktion also zum wichtigen Standbein des Köfelguts in Kastelbell geworden. Seine 4,3 Hektar großen Weinberge liegen an den Hängen des Sonnenbergs auf 600 Metern Höhe, die dort gezogenen Trauben landen im hofeigenen Keller, wo sie zu naturbelassenen Weinen ausgebaut werden. Aushängeschilder sind der Blauburgunder Fleck Riserva, der 24 Monate im Barriquefass reift, sowie die Gewürztraminer Spätlese.

Insgesamt umfasst die Produktion am Köfelgut in Kastelbell rund 24.000 Flaschen Wein im Jahr, die vor allem nach Deutschland verkauft werden. Daneben hat man 1992 noch ein weiteres Standbein geschaffen: mit einer hofeigenen Brennerei, in der Grappa und Edelbrände erzeugt werden. Aus hofeigenem Obst, versteht sich.

Im Winkel 12, 39020, Kastelbell
Tel. +39 0473 624634
info@koefelgut.com
koefelgut.com/
Angebaute Weinsorten
blauburgunder
weissburgunder
gewuerztraminer
riesling
pinot-grigio
cabernet